Schnupfen - Naturheilmittel | Gesundheitstipps

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schnupfen

 

Hausmittel gegen Schnupfen


Ursachen/Symptome:

Ein Schnupfen ist die leichteste Form einer Erkältungskrankheit. Zu ihm gehören ein leichtes Kratzen im Hals, Niesanfälle, eine laufende oder verstopfte Nase, tränende Augen, leichte Kopfschmerzen und Mattigkeit.
Wenn nach einer Woche keine Besserung eingetreten ist, sich das Nasensekret gelblich oder rötlich verfärbt, hohes Fieber besteht, zusätzlich starke Schluckbeschwerden und Husten auftreten oder eine Schwangerschaft vorliegt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.
Die Krankheitsdauer lässt sich durch keine Maßnahme verkürzen, lediglich die Symptome können erträglicher gemacht werden.

Maßnahmen bei einem Schnupfen:

  • Trinken Sie so viel wie nur irgend möglich, denn je flüssiger der Schleim ist, desto besser kann er ablaufen. Geeignet sind Mineralwasser, schwarzer Tee mit Honig, heiße Zitrone, Holunder- und Lindenblütentee oder Kräutertees.


  • Feuchten Sie die Raumluft an. Hängen Sie dazu feuchte Tücher auf oder legen Sie sie auf die Heizung.


  • Kopfdampfbad: Halten Sie Ihren Kopf über eine Schüssel mit kochendheißem Wasser. Spannen Sie ein Handtuch über Kopf und Schüssel und inhalieren Sie den Wasserdampf.


  • Die schleimlösende Wirkung eines solchen Kopfdampfbades wird durch die Zugabe von Kräutern wie Kamille, Thymian, Salbei oder Spitzwegerich verstärkt.


oder


  • Inhalieren Sie zweimal täglich zwei Minuten mit einer Mischung aus Pfefferminz-, Eukalyptus-, Thymian- und Latschenkiefernöl zu gleichen Teilen, von der Sie fünf Tropfen in eine Schüssel mit heißem Wasser geben.


  • Bei einer verstopften Nase hilft eine Nasenspülung mit einer zehnprozentigen Salzlösung (zehn Gramm Salz pro Liter Wasser). Saugen Sie das Wasser in die Nase ein und blasen Sie es anschließend aus. Der Schleim wird dadurch gelöst.


  • Soforthilfe bietet eine Kamillenlösung, die Sie mehrmals täglich in die Nase träufeln, wenn diese verstopft ist. Überbrühen Sie zwei Esslöffel Kamillenblüten mit 100 Milliliter kochendem Wasser, zehn Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein Sieb gießen. Geben Sie nun so viel Honig zu, wie sich in der Flüssigkeit nur auflösen lässt.


  • Auch ein heißes Armbad erleichtert das Durchatmen. Legen Sie beide Arme bis zur Mitte der Oberarme für 30 Minuten in 45 Grad Celsius heißes Wasser und gönnen Sie sich danach eine Stunde Bettruhe.


  • Bestreichen Sie Nasenflügel und Nasenrücken mit Majoransalbe, die Sie in der Apotheke kaufen können.


  • Hilfreich und Senfmehl- oder Leinsamenmehlkompressen, die über den Backenknochen aufgelegt werden.


  • Schlagen Sie ein frisches Eiweiß und zwei Teelöffel frisch zerstoßenden Kandiszucker schaumig und gießen Sie unter ständigem Rühren heiße Milch dazu. Trinken Sie dies abends vor dem Schlafengehen.


  • Heiße Salzfußbäder kräftigen die Nasenschleimhaut. Geben Sie eine Handvoll Salz in eine kleine Fußwanne und füllen Sie sie mit Wasser auf, das 40 Grad Celsius warm ist. Baden Sie zweimal täglich je zehn Minuten Ihre Füße darin.


  • Vermischen Sie 20 Gramm getrocknetes Fenchelkraut und 80 Gramm getrocknete Dillspitzen. Streuen Sie einen Esslöffel dieser Mischung auf ein Backblech und backen Sie sie bei 250 Grad Celsius. Wenn die Kräuter schwarz werden, öffnen Sie die Ofentür und inhalieren die Dämpfe.



Heiltee-Zubereitung:

Vermischen Sie je 15 Gramm Lindenblüten und Kamillenblüten mit je zehn Gramm Holunderblüten und Pfefferminze. Überbrühen Sie einen Esslöffel dieser Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser,  zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und zweimal täglich eine Tasse trinken. Für eine Kur benötigen Sie 300 Gramm dieser Teemischung.

oder


Mischen Sie 20 Gramm Salbei, 15 Gramm Gundelrebe und je fünf Gramm Kamille, Holunder und Rosmarin. Übergießen Sie einen Esslöffel dieser Mischung mit einem Viertelliter kochendem Wasser, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und zweimal täglich eine Tasse trinken. Für eine Kur benötigen Sie 300 Gramm dieser Teemischung.


 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü