Rückenschmerzen - Naturheilmittel | Gesundheitstipps

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Rückenschmerzen

 

Hausmittel gegen Rückenschmerzen

Wenn Ihre Rückenschmerzen nach zwei bis drei Tagen trotz Selbstbehandlung nicht zurückgegangen sind, sollten Sie eine Arzt aufsuchen.

Sind die Schmerzen durch Rückenverletzungen hervorgerufen oder mit Lähmungserscheinungen oder Empfindungsstörungen verbunden, ist der Arztbesuch ebenfalls unvermeidlich.

Maßnahmen bei Rückenschmerzen:

  • Bei heftigen Kreuzschmerzen, Rückenverspannungen und Hexenschuss lassen Sie Wärme einwirken. Dies ist möglich durch heiße Bäder, Heizkissen, Wärmflasche, Wickel, Heublumenauflagen, Kräuterkompressen mit Arnika-, Rosmarin- oder Thymiantee oder Fangopackungen.


  • Erwärmende Einreibungen mit Wirkstoffen aus Pfeffer oder Bienengift wirken schmerzlindernd und entspannend.


  • Beim Hexenschuss sind großflächige Pflaster mit diesen Wirkstoffen eher zu empfehlen, da die Durchwärmung der Muskulatur länger anhält.


  • Reiben Sie zwei- bis dreimal täglich Ihren Rücken mit Schafgarbensalbe aus der Apotheke ein. Schon nach wenigen Minuten spüren Sie Linderung.


  • Als Einreibung oder zur Massage ist auch Johanniskrautöl sehr empfehlenswert.



 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü