Hilfreiche Hausmittel gegen Hämorrhoiden - Naturheilmittel | Gesundheitstipps

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Hilfreiche Hausmittel gegen Hämorrhoiden

 

Hausmittel gegen Hämorrhoiden


Symptome/Ursachen:

Hämorrhoiden sind knotenförmige Erweiterungen der Venen im Enddarm oder am After. Sie können durch eine ballaststoffarme Ernährung, Verstopfung, Bewegungsmangel oder sitzende Berufe verursacht werden und führen zu unangenehmem Afterjucken, Brennen und Schmerzen.

Fragen Sie einen Arzt um Hilfe, wenn Ihre Beschwerden nach zwei Wochen nicht abgeklungen sind, der Stuhl mit Blut vermischt ist oder die Knoten durch das Pressen nach außen getreten sind.


Maßnahmen gegen Hämorrhoiden:

  • Essen Sie viel frisches Obst, Gemüse, Salate und Vollkornprodukte, um Hämorrhoiden zu verhindern.


  • Wenn Sie beruflich viel sitzen müssen, sollten Sie sich Zeit für regelmäßige Bewegungspausen nehmen.


  • Gehen Sie zur Toilette, wenn Ihr Darm sich meldet und lassen Sie sich Zeit.


  • Sorgfältige Hygiene ist wichtig: Reinigen Sie den After nach jeder Stuhlentleerung mit warmem Wasser und etwas Seife und tupfen sie ihn vorsichtig trocken.


  • Machen Sie sich bei schmerzhaften Hämorrhoiden ein warmes Sitzbad, dem Sie gebrauchsfertige Zusätze aus Kamille, Hamamelis, Kleie, Zinnkraut oder Eichenrinde beigeben können.


  • Hilfreich ist auch ein Sitzbad mit einer Seifenlösung aus reiner Kernseife. Die Hämorrhoiden werden aufgeweicht und der Schmerz lässt nach.


 
 


Heiltee-Zubereitung:


  • Überbrühen Sie einen Teelöffel Bärlapp mit einem Viertelliter kochendem Wasser, fünf Minuten ziehen lassen und abseihen. Trinken Sie täglich vor dem Frühstück eine Tasse in kleinen Schlucken, bis die Beschwerden nachlassen.


oder


  • Mischen Sie je 20 Gramm Faulbaumrinde und Kümmel mit zehn Gramm Fenchel. Überbrühen Sie einen Esslöffel davon mit einem Viertelliter kochendem Wasser, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und dreimal täglich eine Tasse trinken.

 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü