Die besten Tipps zur Akupressur| heilmittel-natur.de - Naturheilmittel | Gesundheitstipps

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Die besten Tipps zur Akupressur| heilmittel-natur.de

Heilmethoden
 

Akupressur - Was ist das?

Die gezielte Massage spezieller Punkte, die auf unserer Körperoberfläche liegen, wird als Akupressur bezeichnet.
Die Akupressur wurde vor fast 2000 Jahren in China und in Indien entwickelt und basiert auf der Vorstellung, dass alle Beschwerden auf Störungen des Energieflusses Qi im Körper zurückzuführen sind.
Unsere Energie bewegt sich in einem Netz von Energiebahnen, den sogenannten Meridianen, die sowohl im Körper als auch auf der Körperoberfläche verlaufen.
Durch verschiedene Grifftechniken, wie Drücken, Punktieren, Schieben, Teilen und Vereinigen, werden die Energiebahnen von außen stimuliert und Energieblockaden gelöst oder überschüssige Energien abgebaut. Das physische und psychische Gleichgewicht wird so wieder hergestellt und Beschwerden werden beseitigt.
Da zur Akupressur keine Hilfsmittel erforderlich sind, sie leicht und schnell zu erlernen sowie überall anzuwenden ist und keinerlei Nebenwirkungen hat, ist sie zur Selbstbehandlung hervorragend geeignet.


Wie wird akupressiert?

Bewegen Sie Ihre Fingerkuppen bei jeder Akupressur in kreisender Bewegung oder in Längsrichtung zu Ihrem Körper über dem jeweiligen Akupressurpunkt.
Wenden Sie die Akupressur im Bereich der Muskeln an, können Sie kräftig massieren, behandeln Sie aber Punkte im Gesicht oder auf knöchernen Teilen, sollten Sie immer nur vorsichtig massieren.
Kräftige Menschen vertragen im Allgemeinen eine kräftige Behandlung besser als geschwächte und empfindliche Personen.
Punkte, die sich in der Nähe des erkrankten Bereiches befinden, dürfen nicht länger als 40 Sekunden massiert werden, Fernpunkte an den Beinen oder Armen dagegen dürfen Sie ruhig zwei Minuten lang massieren.


Wann wird akupressiert?

Akupressur ist besonders zur Behandlung leichter und mittelschwerer Schmerzen zu empfehlen. Dazu zählen Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen sowie Nervenschmerzen.
Auch bei Schlafstörungen, Nervosität, innerer Unruhe, Übelkeit, Brechreiz, Verstopfung und Menstruationsbeschwerden ist Akupressur als unterstützende Maßnahme zu empfehlen.


Die wichtigsten Punkte:


Verschiedene Punkte rufen auch unterschiedliche Reaktionen hervor.
Die wichtigsten Punkte finden Sie auf dieser Seite. Andere sind unter den einzelnen Hausmittel-Tipps aufgeführt.


"Talsenke"

Wenn Sie den Daumen an die Hand anlegen, entsteht eine kleine Erhöhung. An ihrer höchsten Stelle liegt dieser Punkt.
Die Massage dieses Punktes hilft gegen allgemeine Schmerzzustände, vor allem aber gegen Augen- und Zahnschmerzen sowie bei Erkältungskrankheiten.
Massieren Sie hier ein bis zwei Minuten lang von der Hand in Richtung Körper.

"Göttliches Tor"

Dieser Punkt liegt auf der Beugefalte des Handgelenks am äußeren Rand der äußeren Sehne.
Eine Akupressur an dieser Stelle hilft gegen Schlaflosigkeit, innere Unruhe und Nervosität und löst Angstzustände.
Massieren Sie mit dem Nagel Ihres Zeigefingers etwa eine Minute lang vom Körper in Richtung Hand.

"Innerer Grenzwall"

Gehen Sie vom inneren Handgelenk zweieinhalb Fingerbreit in Richtung Ellenbeuge. Zwischen den zwei tastbaren Hauptsehnen finden Sie diesen Punkt.
Wenden Sie hier bei Übelkeit, Brechreiz, Schluckauf und bei Seekrankheit Akupressur an.
Massieren Sie mit dem Zeigefinger etwa eine Minute lang vom Körper in Richtung Hand.

"Äußerer Pass"

Gehen Sie von der Beugefalte Ihres Handgelenks zweieinhalb Fingerbreit in Richtung Ellenbogen. Der Akupressurpunkt liegt in dieser Höhe genau in der Mitte zwischen Elle und Speiche.
Bei Kopfschmerzen und Erkältungskrankheiten ist eine Massage an diesem Punkt empfehlenswert.
Massieren Sie mit dem Zeigefinger etwa eine Minute lang von der Hand in Richtung Körper.

"Göttlicher Gleichmut"

Dieser Punkt liegt an der Außenseite des Schienbeines etwa drei Fingerbreit unter dem Kniegelenk.
Die Akupressur dieses Punktes hilft gegen Übelkeit, Durchfall, Verstopfung, allgemeine Magen-Darm-Beschwerden sowie gegen Schmerzen in den Beinen.
Massieren Sie mit dem Zeigefinger etwa eineinhalb Minuten lang vom Körper in Richtung Fuß.

"Höchste Attake"

Im Winkel zwischen dem ersten und dem zweiten Mittelfußknochen befindet sich dieser Punkt.
Bei allgemeinen Schmerzzuständen, Beinschmerzen, Gallenbeschwerden, Bauchkrämpfen sowie Kopfschmerzen erweist sich diese Akupressur als hilfreich und heilsam.
Massieren Sie mit dem Nagel des Zeigefingers etwa eine Minute lang vom Fuß in Richtung Körper.

"Innenhof"

Einen halben Fingerbreit von der Zwischenzehenhaut entfernt liegt dieser Punkt zwischen dem zweiten und dem dritten Zeh.
Eine Akupressur an dieser Stelle hilft gegen Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Erkältungskrankheiten.
Massieren Sie mit dem Nagel des Zeigefingers etwa eine Minute lang vom Körper in Richtung Fuß.

"Treffpunkt der drei Yin"

Dieser Punkt befindet sich vier Fingerbreit über dem höchsten Punkt des Knöchels an der Innenseite des Schienbeines.
Bei Menstruationsbeschwerden und Schlafstörungen ist eine Akupressur an dieser Stelle angezeigt.
Massieren Sie mit dem Zeigefinger etwa eineinhalb Minuten lang vom Fuß in Richtung Körper.

"Meer der Energie"

Gehen Sie an der Mittellinie des Bauches vier Fingerbreit nach unten. Hier finden Sie diesen Punkt.
Diese Akupressur hilft bei Menstruationsbeschwerden, Durchfall und auch bei verschiedenen Prostatabeschwerden.
Massieren Sie mit dem Zeigefinger etwa eine Minute von unten in Richtung Nabel.

"Taubenschwanz"

In der Mitte des Brustbeines zwischen den Brustwarzen gelegen, finden Sie diesen Punkt genau auf der Mittellinie des Bauches.
Die Akupressur an diesem Punkt ist bei Lungenerkrankungen angezeigt. Sie ist auch zur Entspannung geeignet.
Massieren Sie mit dem Zeigefinger etwa eine Minute von unten in Richtung Brustbein.

"Zentrum des Magens"

Diesen Punkt finden Sie eine Handbreit über dem Nabel auf der Mittellinie des Bauches. Bei Magenbeschwerden, Appetitlosigkeit und Übelkeit hilft diese Akupressur.
Massieren Sie diesen Punkt mit dem Zeigefinger etwa eine halbe Minute lang.

"Wasserrinne"

Dieser Punkt liegt auf der Linie zwischen Nase und Oberlippe am oberen Drittel.
Bei Ohnmachtsanfällen, Kreislaufbeschwerden und Zahnschmerzen ist Akupressur an dieser Stelle besonders hilfreich.
Massieren Sie diesen Punkt etwa eine halbe Minute lang mit dem Nagel des Zeigefingers.


 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü